Darf es etwas mehr sein?

Emotionen in der systemischen Gruppentherapie

Ein Portrait von Mechthild Reinhard

Mechthild Reinhard

Emotionen sind schnell, bevor wir etwas kognitiv erfassen, verleiten sie uns zu handeln.  Oft versuchen wir Emotionen zu ignorieren, doch manchmal brechen sie einfach aus uns heraus. Wie wir mit ihnen umgehen ist entscheidend für unsere psychische Gesundheit.
Obwohl sie in unserem Leben so wichtig sind, standen Emotionen bisher in der systemischen Therapie nicht im Vordergrund. Vorrang haben Kontexte und Wechselwirkungen, Erzählungen und innere Dialoge. Dabei spielen Emotionen eine zentrale Rolle, wenn es um Wahrnehmungen und deren Bewertung, wenn es um Entscheidungen und um Veränderungen geht.

Wesentliches Kriterium des Gelingens von systemischer Gruppentherapie ist das ständige feine Ausbalancieren zwischen Kognitionen und Emotionen. Wie wir dies erreichen, wird Inhalt dieses Moduls sein. Aber auch, wie wir in der Arbeit mit Gruppen Emotionen nutzen können, wofür sie gut sind und wie wir belastende Gefühle wie Angst, Wut, Scham und Traurigkeit in Ressourcen verwandeln können, zeigt uns dieser Workshop. Gerade in Gruppen können Emotionen hochgehen und zu Eskalationen führen. Wie wir diese Konfliktsituationen gut und sinnvoll begleiten können, sodass sie Lernerfahrungen für die Gruppenmitglieder beinhalten, wird u.a. Thema des Workshops sein.

Mechthild Reinhard  (sysTelios Klinik, Wald-Michelbach) Dipl.Pädagogin, Psychotherapeutin (syst. Famiientherapie), Supervisorin, Mitbegründerin und Geschäftsführerin des sysTelios-Gesundheitszen-trum Siedelsbrunn, Institutsleiter ISB, Vortrags- und Weiterbildungstätigkeit in und für Kliniken, Beratungsstellen und Schulen.

Termin: Freitag, Samstag, 18.-19. Februar 2022 (18.00 – 21.00, 10.00 – 17.00)
Ort: IST – Institut für Systemische Therapie, Am Heumarkt 9/2/22, 1030 Wien
Kosten: € 360,-; € 320,- für Psychotherapeut*innen in Ausbildung bei der la:sf, € 340,- für alle anderen Psychotherapeut*innen in Ausbildung
Anmeldung: online

Wir freuen uns über Ihr Interesse und ersuchen um Überweisung der Kursgebühr spätestens 4 Wochen vor Seminarbeginn. Erst mit der Einzahlung Ihres Seminarbeitrags ist Ihr Platz reserviert.