Was Psychotherapie vor Ort leisten kann.

Am Beispiel Lesbos (Workshop)

Sabine Sommerhuber

Brigitte Fischerlehner

Michaela Fried

Die Erfahrungen, die Flüchtende in ihren Herkunftsländern ertragen mussten, sind erschütternd. Die Zivilbevölkerung, politische und religiöse Oppositioneller werden getötet oder terrorisiert. Flucht ist oft die letzte Möglichkeit, kaum eine Familie, die nicht durch Terror ein Familienmitglied verloren hat. Der Weg über das Meer ist lebensgefährlich, völlig erschöpft und manchmal unter Verlust eines weiteren Familienmitglieds, kommen Menschen auf Lesbos an. Zur Traumatisierung in den Herkunftsländern kommt eine weitere durch die Flucht und die schwierige Ankunft in Griechenland hinzu.

Seit dem Winter 2021 haben wir gemeinsam mit Mitarbeiter:innen der Mental Health Clinic (MVI) ein Elterncoaching für traumatisierte Kinder entwickelt. unter Einbeziehung von Übersetzer:nnen – auch sie flüchtende Menschen aus dem Lager mit entsprechendem Bildungshintergrund. Parallel zum Elterncoaching bieten wir traumapädagogische und therapeutische Kindergruppen und Einzeltherapie für Eltern an.

Im Workshop verbinden wir Erkenntnisse der Traumaforschung mit der konkreten Arbeit vor Ort. Wir möchten vermitteln, warum es so wichtig ist, trotz permanenter Triggerauslöser, diese aktuell zu behandeln. Es gibt dazu erarbeitete Konzepte, die wir den Teilnehmer:innen in Demonstrationen vorstellen und als Unterlagen mitgeben werden.

Sabine Sommerhuber IST-Gründungsmitglied, Psychotherapeutin (SF) in freier Praxis, Mediatorin und Supervisorin, Vorstandsmitglied „Unser Bruck Hilft/Projekt Lesbos“, Einsätze in Einsätze in Flüchtlingslagern, einschließlich Traumatherapie mit flüchtenden Menschen

Brigitte Fischerlehner Mag.a Psychologin, Psychotherapeutin (IT), Supervisorin, Lehrthera-peutin für Integrative Therapie, Volunteereinsatz auf Lesbos für MVI

Michaela Fried Dr.in med., Kinderheilkunde und Kinder- & Jugendpsychiatrie, Psychotherapeutin (KIP), Traumatherapeutin, Mitarbeiterin im INA-Kompetenz-Netzwerk in den Bereichen des Schultrainings und Elterncoaching nach Haim Omer, derzeit in Eisenstadt in einer kinder- und jugendpsychiatrischen Ambulanz, ärztliche Leitung des Heilpädagogischen Zentrums in Rust, Engagement in verschiedenen Sozialprojekten u.a auf Lesbos

TerminSamstag, 25. Februar 2023 (10.00 – 18.00)
Ort: IST – Institut für Systemische Therapie, Am Heumarkt 9/2/22, 1030 Wien
Kosten: € 290,-
Anmeldung: online

Wir freuen uns über Ihr Interesse und ersuchen um Überweisung der Kursgebühr spätestens 4 Wochen vor Seminarbeginn. Erst mit der Einzahlung Ihres Seminarbeitrags ist Ihr Platz reserviert.

Download