Persönlichkeitsstörungen

Ein hilfreiches Konzept für Systemische Therapeut*innen

Ein Portrait von Elisabeth Wagner

Dr. Elisabeth Wagner

Als Systemische Therapeut*innen haben wir gelernt, persönliche Probleme in ihrem interaktionellen Kontext zu sehen, individualisierende Problembeschreibungen zu dekonstruieren und den funktionalen Anteil von Symptomen aufzuspüren. Diese wertvollen und unverzichtbaren Grundprinzipien systemischen Arbeitens sind der Konzeptualisierung von Persönlichkeitsstörungen diametral entgegengesetzt. Wer eine Persönlichkeitsstörung beschreibt, individualisiert und pathologisiert Problemlagen, eine für Systemische Therapeut*innen ungewohnte und wenig geachtete Haltung.

In diesem Seminar wird vermittelt, was Systemische Therapeut*innen wissen und können sollten, um auch mit Menschen, die mit Persönlichkeitsstörungen diagnostiziert worden sind, verantwortungsvoll und erfolgsversprechend therapeutisch arbeiten zu können.

Dabei geht es zunächst um die Frage, wann überhaupt die Einführung der Idee “Persönlichkeitsstörung” hilfreich ist: Was ermöglicht diese Diagnose, was sind die zu erwartenden Schwierigkeiten bei der Nutzung aber auch bei der Dekonstruktion der Diagnose? In weiterer Folge wird die Nutzung einer strukturellen Perspektive diskutiert: Welche psychischen Funktionen (Selbstwahrnehmung, Selbstwertregulierung, Affektdifferenzierung und -toleranz, Impulskontrolle etc..) können beeinträchtigt sein, wie kann dies in Systemischen Therapien thematisiert werden, wie gelangt man diesbezüglich zu einem Therapieauftrag und wie lässt sich dieser ziel- und ressourcenorientiert umsetzen?

Dr. Elisabeth Wagner ist Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapeutische Medizin und Lehrtherapeutin für Systemische Familientherapie. Langjährige Erfahrung im Umgang mit Persönlichkeitsstörungen sowohl im Rahmen der klinisch-psychiatrischen als auch in der forensisch-psychiatrischen und psychotherapeutischen Tätigkeit. Publikationen: Wagner, E., Russinger U: “Emotionsbasierte systemische Therapie”, Klett-Cotta 2016; Wagner, E., Henz, K., Kilian, H.: “Persönlichkeitsstörungen. Störungen systemisch behandeln”, Carl-Auer 2016

Termin: Samstag, 29. Mai 2021, 9:00 – 17:00
Ort: IST – Institut für Systemische Therapie, Am Heumarkt 9/2/22, 1030 Wien
Kosten: € 240,- Einzelbuchung, € 210 ab 3 WS, € 190,- ab 5 WS der Schwerpunktreihe
Anmeldung: online

Wir freuen uns über Ihr Interesse und ersuchen um Überweisung der Kursgebühr spätestens 4 Wochen vor Seminarbeginn. Erst mit der Einzahlung Ihres Seminarbeitrags ist Ihr Platz reserviert.