Systemische Paartherapie Teil 3

Von Funktion zu Begehren. Systemische Sexualtherapie

Ein Portrait von Stefan Geyerhofer

Stefan Geyerhofer

Paartherapien stellen für Therapeut*innen eine besondere Herausforderung dar. Eine zusätzliche Herausforderung kann das Thema Sexualität sein. Worüber darf offen gesprochen werden? Welche Fragen kratzen an Tabus? Woher kommen Unsicherheiten und Ängste, die das eigene sexuelle Potential verhindern? Und wie kommen Paare zu einem größeren gemeinsamen sexuellen Profil? Wie bleiben wir als Therapeut*innen beweglich und gleichzeitig neutral? Der Workshop bietet Gelegenheit spezifische Fragen und Interventionen der systemischen Sexualtherapie zu reflektieren und einzuüben, um bei Paaren die Hoffnung auf einer nachhaltiger Veränderung ihrer Sexualität zu verstärken.

Inhalte im Detail u.a.:
Auftrags- und Zielklärung in der Sexualtherapie – Über Sex reden – Sexualtherapie einst und jetzt – Von Funktion zu Begehren – Differenzen sexueller Erfahrungen und Erwartungen – Warum Unterschiede Angst machen oder verunsichern? –  Wie uns das Differenzierungskonzept hilft mit sexuellen Unsicherheiten umzugehen – Das erotische Potential erweitern – Vom individuellen zum gemeinsamen Potential – Neutralität in der Sexualtherapie – Sexualität – Ideale und Wirklichkeit – Ideen für die Paarberatung und Paartherapie

Mag. Stefan Geyerhofer Klinischer Psychologe, Gesundheitspsychologe, Psychotherapeut (Systemische Familientherapie), Lehrtherapeut und Lehrsupervisor in der Österreichischen Arbeitsgemeinschaft für Systemische Therapie und Systemische Studien (ÖAS), Mitbegründer des Instituts für Systemische Therapie (IST) in Wien und von 1993 bis 2013 Adj. Prof. für Psychologie an der Webster University, Mitbegründer und Vorstandsmitglied des „European Network for Brief Strategic and Systemic Therapy“. www.geyerhofer.com

Termin: Samstag, 14. Jänner 2023 (9.00 – 17.00)
Ort: IST – Institut für Systemische Therapie, Am Heumarkt 9/2/22, 1030 Wien
Kosten: € 290,- (keine MwSt.)
Anmeldung: online

Wir freuen uns über Ihr Interesse und ersuchen um Überweisung der Kursgebühr spätestens 4 Wochen vor Seminarbeginn. Erst mit der Einzahlung Ihres Seminarbeitrags ist Ihr Platz reserviert.

Download